Pakete sicher versenden

"
Der große MOUNTGOAT® Verpackungs-RatgeberDer große MOUNTGOAT® Verpackungs-RatgeberDer große MOUNTGOAT® Verpackungs-Ratgeber

Die Verpackung wurde lange als langweilig und unwichtig definiert. Aber gerade in der heutigen Zeit spielt die Verpackung eine große und wichtige Rolle. Da Kunden es immer mehr bevorzugen Ware zu bestellen, hat der Versandhandel in letzter Zeit an großer Bedeutung gewonnen. Somit ist die Verpackung (Karton, Brief, etc.) das erste, was der Kunde vom Unternehmen sieht – egal ob Konsument oder Unternehmer.

In 5 Schritten zur versandfertigen Ware!

Die Verpackung ist mittlerweile ein fester Bestandteil des Corporate Designs, welches in der Corporate Identity eines Unternehmens eine wichtige Rolle spielt. Der erste Eindruck und der Wiedererkennungswert  zählen. Daher ist die Verpackung mehr als nur Schutz für die Ware – sie ist die Visitenkarte des Unternehmens und kann Kunden entweder gewinnen, behalten oder verlieren. Wenn der Karton kaputt oder zerquetscht ist, macht dies einen schlechten Eindruck beim Kunden.
"
Die VerpackungDie Verpackung

Schritt 1: Die Verpackung

Wählen Sie zunächst die passende Verpackung für die Ware. Versenden Sie Gläser? Dann nehmen Sie auch die dafür vorgesehene Gläserverpackung. Möchten Sie einen großen Plan verschicken? Dafür eignen sich am besten die Versandrohre.

Für das Versenden von großen Waren eignen sich Versandkartons am besten. Achten Sie beim Verpacken darauf, dass die Verpackung nicht zu groß oder klein ist. Berücksichtigen Sie außerdem klimatische Bedingungen und achten Sie auf eine ausreichende Beschriftung. Auch hier unterscheidet man zwischen vielen verschiedenen Arten, sodass für jede Sendung der sicherste Karton gewählt werden kann.

Kartons - viel mehr als Papier!

Während die 1-welligen Kartons eher für leichte, robuste und gut gepolsterte Produkte bis 20 kg geeignet sind, können die 2-welligen für schwere, zerbrechliche Produkte über 20 kg verwendet werden. Eine Spezialform der Wellpappe-Faltkartons ist beispielsweise der Blitzbodenkarton. Diese können durch einen überlappenden Automatik-Boden mit zwei Handgriffen schnell und einfach aufgestellt werden – ohne Falten und Verkleben.
Hier ist der Deckel fix am Karton angemacht, dadurch kann er nicht verloren gehen. Dieser Karton wird häufig für den Versand von Büroartikel verwendet. Er ist meist bis ca. 10 kg belastbar.
Im Gegensatz zum vorigen Karton kann hier der Deckel entfernt werden. Sie werden für den Transport als auch für das Aufbewahren und Archivieren von Waren verwendet. Größere Kartons haben zusätzlich meist Griffausstanzungen zum leichteren Tragen.
Sie sind bekannt für ihren starken Halt und für die mehrfache Verwendung. Außerdem haben sie eine Bodenverstärkung eingebaut und verfügen über Griffausstanzungen zum leichteren Tragen. Durch ihre Belastbarkeit können Sie teilweise sogar bis 40 kg transportieren.
Diese Kartons haben die optimale Größe für Paletten. Sie sind außerdem gut stapelbar und können ganz einfach mit Stretchfolie gesichert werden.
Diese Schachteln sind für den Versand von kleineren und mittelgroßen Produkten geeignet. Sie sind schnell aufgerichtet, können mehrfach verwendet werden und haben eine Staublasche am Klappdeckel, die das Eindringen von Staub verhindert.
Die Bücher verrutschen nicht und sind gut geschützt. Diese Verpackung ist meist aus stabiler, aber auch flexibler und knickbarer Wellpappe. Außerdem haben Buchverpackungen einen Selbstklebeverschluss, was das Verpacken einfacher und schneller macht.
Diese Verpackung kann man einerseits zum Versenden von Ordner verwenden, andererseits aber auch zum Archivieren. Außerdem gibt es Verpackungen für einen oder mehrere Ordner.
Diese Box besteht aus stabilem, transparentem Polyethylen. Durch die Vierkantform ist diese Box stapel- und lagerbar. Außerdem verfügt sie über eine Twist-Lock-Verschluss-Technik, bei der Sie die individuelle Länge einstellen können.
Da Gläser leicht zerbrechlich sind, sind diese Kartons aus stabiler, 2-welliger Wellpappe und haben für jedes Glas ein eigenes geschütztes Fach. Zwischenlagen sorgen für weiteren Schutz.
Wie bei den Gläser-Umzugskartons haben auch diese Kartons für jede Flasche ein eigenes geschütztes Fach. Sie sind in verschiedenen Formaten erhältlich, so unter anderem in normalen Kartons und in Versandkartons mit Klappdeckel.
Um Pläne, Poster oder Zeichnungen sicher und geschützt versenden zu können, eignen sich am besten Versandrohre. Der Inhalt wird aufgerollt und in das Rohr geschoben. Dort entrollt er sich wieder, soweit das Rohr es zulässt.
Gerade bei kleinen empfindlichen Produkten eignen sich Schaumstoffverpackungen am besten. Hier wird die Ware nicht nur vor Stößen geschützt sondern auch fixiert.
"
Das FüllmaterialDas Füllmaterial

Schritt 2: Die Füllung

Damit die Ware während des Transports im Karton nicht beschädigt wird, ist es wichtig, eine geeignete Füllung zu wählen. Je nach Art des Produkts gibt es verschiedene Möglichkeiten: Wellpappe als Zwischenlage, Packseide für empfindliche Oberflächen oder Packpapier zum Umwickeln. Wählen Sie die für die Ware angemessene Füllung.

Lassen Sie Ihre Ware auf Wolken schweben!

Diese besondere Pappe besteht aus mindestens einer glatten und einer gewellten Papierbahn, wodurch ein dämmendes Hohlvolumen entsteht. Daher ist Wellpappe gut zum Schutz von Oberflächen geeignet und dient des Weiteren auch zum Trennen und Abdecken von Waren. Es ist nicht teuer und meist aus umweltfreundlichem Papier hergestellt.
Sie besteht aus 2-schichtigem Polyethylen, einer glatten Deckfolie und einer zweiten Lage, in die kreisförmige Luftpolster eingearbeitet sind. Sie schützen die Ware nicht nur vor Kratzern, sondern auch vor Staub und Feuchtigkeit. Außerdem wiegt die Luftpolsterfolie nicht viel und ist daher gut für den Postversand geeignet. Empfänger freuen sich übrigens auch immer über die Luftpolsterfolie, weil es einfach Spaß macht, die kleinen Luftpolster zu zerdrücken.
Ähnlich wie die Luftpolsterfolie ist das Luftkissen. Es besteht aus einem Folienschlauch, welcher mit Luft gefüllt ist. Sie sind größer als die Luftpolster und werden zum Füllen von Hohlräumen in Kartons genutzt.
Zum Schutz vor Kratzern werden beim Postversand die Pakete gerne in Packpapier eingewickelt. Es ist meist braun und sehr robust. Sie können das Packpapier aber auch zum Einpacken von Geschenken verwenden.
Im Gegensatz zum Packpapier ist Packseide dünner und glatter. Daher eignet sich die Packseide für kratzempfindliche und zerbrechliche Ware, wie Gläser, Porzellan und Keramik. Auch dieses Papier können Sie als Geschenkpapier verwenden.
Sie bestehen meist aus Polystyrol und es gibt sie in verschiedenen Formen. Egal ob Schaumflocken oder Verpackungschips – beide schützen die Ware vor Stößen und füllen Hohlräume auf. Sie sind meist weiß.
Bei empfindlichen Oberflächen (Holz, Monitore, Glas) können Sie die Ware mit einer Schaumfolie schützen. Sie besteht aus weichem Polyethylen, ist rutscharm und schützt auch vor Feuchtigkeit. Sie können die Folie mehrfach verwenden.
"
Die UmverpackungDie Umverpackung

Schritt 3: Die Umverpackung

Als nächstes ist es wichtig, die Verpackung von außen zu schützen. Dafür eignen sich Umverpackungen. Auch hier sollten Sie die Verpackung je nach Art der Ware wählen. Ist der Inhalt empfindlich? Dann verwenden Sie auch eine Umverpackung, die die Ware ausreichend schützt. Hier können Sie beispielsweise eine dicke Paketschnur wählen. Muss das Paket nur zugeklebt werden? Verwenden Sie ein Packband. Dieses ist in unterschiedlichen Stärken und sogar mit Ihrem eigenen Logo erhältlich.

Sicher und perfekt eingepackt!

Mit einem Packband können große, kleine Pakete bzw. Kartons verschlossen werden. Achten Sie auf das Material, die angegebene Belastbarkeit, Reißfestigkeit und Stärke. Für Vielverwender ist auch das Abrollgeräusch sehr wichtig. Es gibt Bänder, die extra leise abgerissen werden können.
Wie bereits oben angeführt, wird der Karton mit Packpapier umwickelt. Dieses Papier schützt den Karton und die Ware, da der Karton somit verstärkt und besser verschlossen ist.
Eine Stretchfolie kann man gut dehnen ohne dass sie reißt. Daher werden sie auch zum Verpacken, Bündeln und für die Palettensicherung eingesetzt. Sie schützt außerdem die Ware und den Karton vor Schmutz und Feuchtigkeit. Hier können Sie mithilfe einer Handstretchfolie ganz einfach die Folie um den Karton spannen.
Auch mithilfe einer Paketschnur können Sie Kartons und Pakete sichern. Für kleinere Pakete (ca. 8 kg) eignet sich eine Paketschnur aus Naturfasern. Für größere Pakete hingegen (bis 20 kg) sollten Sie eine reißfestere Schnur aus Polypropylen verwenden.
Eine Umreifung mit Kunststoffbändern oder Metallbändern ist eine sehr stabile und sichere Art. Mithilfe eines Umreifungsspanners ist dies ganz einfach. Die Umreifung kann meist nur einmal verwendet werden, da sie nur durch Zerschneiden geöffnet werden kann.

Schritt 4: Adressieren und Kennzeichnen

Nur Pakete, die richtig beschriftet und gut lesbar sind, kommen beim Empfänger ohne Umwege an. Daher sind ordentliche Adressaufkleber wichtig. Bei besonderen Waren (Glas, Gefahrgut, …) müssen Sie des Weiteren den Karton extra beschriften. Geben Sie noch Lieferschein und Rechnung in eine Begleitpapiertasche, welche vorne am Karton klebt. So findet der Empfänger rasch die wichtigen Dokumente und sie gehen auch nicht verloren.

Schritt 5: Der richtige Versandweg

Viele Wege führen ans Ziel – es ist nur wichtig, den richtigen Weg zu wählen. Zunächst sollten Sie Anzahl und Größe der zu verschickenden Ware definieren. Erst danach können Sie ein geeignetes Transportmittel und den richtigen Versandweg wählen. Viele Kunden bevorzugen es ihre Sendung im Internet verfolgen zu können. Wenn Sie alle wichtigen Kriterien gefunden haben, können Sie einen Preis-Leistungs-Vergleich machen, und schließlich den für Sie am optimalsten Versandweg wählen.

"
Briefumschläge und Versandtaschen – was ist der Unterschied?Briefumschläge und Versandtaschen – was ist der Unterschied?

Briefumschläge und Versandtaschen – was ist der Unterschied?

Briefumschläge

Die Auswahl bei Briefumschlägen ist bescheiden. Sie können zwischen klassisch weißen oder farbigen Kuverts in verschiedenen Größen auswählen. Viel spannender jedoch sind die Klebemethoden. Die Ziege hat sich schlau gemacht und verrät Ihnen alles, was Sie wissen müssen:

 

  • Selbstklebend
    Hier brauchen Sie weder das Kuvert zu befeuchten noch müssen Sie einen Streifen abziehen. Die selbstklebenden Briefumschläge verschließen den Brief bis zu einem Jahr.

 

  • Haftverschluss
    Streifen abziehen, zusammendrücken – fertig! So einfach funktioniert der Haftverschluss. Die Klebedauer beträgt hier bis zu 5 Jahre.

 

  • Revelope
    Hier werden die Vorteile von den selbstklebenden Kuverts und dem Haftverschluss vereint. Das Ergebnis ist eine noch längere Klebedauer (5 Jahre), aber ohne Schutzstreifen.

 

  • Gummiert
    Diese Kuverts müssen nur befeuchtet werden und kleben danach bis zu 5 Jahre lang. Es gibt übrigens bereits extra dafür angefertigte Befeuchter, bei denen Sie sich das Befeuchten mit Speichel sparen.


Versandtaschen

Im Gegensatz zu den Briefumschlägen haben Versandtaschen die Verschlusslasche auf der kurzen Seite. Hier unterscheidet man zwischen folgenden Arten:

Hier haben Sie die große Auswahl!

Diese Taschen sind eine besonders geräumige Form von Versandtaschen. Hier können Sie auch größere Proben oder Kataloge verschicken.
Mit der klassischen Versandtasche aus Papier können Sie problemlos Dokumente, Infomaterial und Broschüren versenden. Sie sind in unterschiedlicher Stärke und Stabilität verfügbar.
Diese Tasche schützt Ihre Dokumente vor unschönen Knicken, da der Papprücken mit einem Karton verstärkt ist.
Diese besondere Versandtasche bietet genügend Beschriftungsflächen, um sie mehrfasch durch die Büros schicken zu können.
Dieser Beutel eignet sich am besten für Muster- und Warensendungen. Er besitzt eine Seiten- und eine Bodenfalte und besteht aus starkem Papier. Zum sicheren Verschließen empfehlen sich hier Musterbeutel-Klammern.
Diese Tasche gibt der Ware zusätzlichen Schutz. Sie verhindert, dass Ihre Ware im Umschlag hin und her rutscht und bietet zusätzlich viel Platz. Diese Tasche ist besonders für stoßempfindliche Gegenstände, wie CDs oder Smartphone-Zubehör, geeignet.
Mit extrem stabilem Knickschutz durch feste Wellpappe ist diese Tasche für empfindliche Inhalte und hochwertige Kataloge oder Dokumente bestens geeignet.
Gerade  bei Briefumschlägen und Versandtaschen gibt es viele verschiedene Größen und Formate. Dass man hier leicht den Überblick verliert, ist verständlich. Und wo verwendet man diese Formate? Die Ziege hat für sie die gängigsten Formate herausgesucht und aufgelistet:

Briefumschläge


Format

C6

C5

C5/6

C6/5

Kompakt

B4

B6
B mm

114

162

110

114

125

250

125
L mm

162

229

220

229

235

353

176
Inhalt

A6, A5

A5, A4

1/3 A4

C5/6

A4

C4

B6



Versandtaschen


Format

C5

B5

C4

B4

E4
B mm

162

176

229

250

280
L mm

229

250

324

353

400
Inhalt

A5/4

C5

A4

C4

B4
"
Der große MOUNTGOAT® Ratgeber
VERPACKEN & VERSENDEN
Hier haben Sie die määähhhtastische Auswahl Wenn Sie auf der Suche nach der optimalen Verpackung sind, dann sind Sie bei uns im MOUNTGOAT® Onlineshop absolut richtig gelandet. Wir zeigen Ihnen eine große Auswahl an Produkten aus der Kategorie Verpacken & Versenden.